Am letzten Sonnabend im August machten wir uns auf Einladung des AWO-OV-Wildau auf den Weg nach Münchehofe. Ziel war die gläserne Molkerei. Dort war für 12 Uhr eine geführte Besichtigung angemeldet. Wir wurden auch schon erwartet. Alle Anreisenden waren pünktlich, sodass es gleich nach kurzer Begrüßung im Schulungsraum der Molkerei losgehen konnte. Wir erfuhren dort viel über die Produktpalette. Wir hörten von Schlosskäse und Heumilch. Begriffe, von denen viele vorher noch nichts gehört hatten. Bevor wir die Produktionsstätten erreichten, gab es noch einen Blick in die Historie. Dann ging es in den gläsernen Gang mit einer guten Sicht von oben auf die Produktionshallen. Natürlich waren wir aus hygienischen Gründen durch Glaswände getrennt. Auf einer Seite war die Käseproduktion und auf der anderen die Milchverpackung. Bis auf zwei Mitarbeiter war kaum jemand zu sehen. Es ist alles automatisiert. Wir erfuhren, dass der gute Käse bis 6 Monate reifen muss. Dann ging es zur Verkostung. Hier waren die Tische gedeckt mit Käse-und Milchproben. Anschließend konnte noch jeder den schönen Themengarten mit vielen Blumen und Kräutern besichtigen. Zum Ausklang gab es noch eine deftige Käseplatte im Garten des Hofladens. Dabei wurden bei herrlichstem Wetter interessante Gespräche geführt. Thema war unter anderem die nächste Veranstaltung des AWO Ortsvereines.

Vielleicht gibt es im Oktober eine Reise nach Südafrika (Fotosafari). Hier soll nicht allzu viel verraten werden. Nur so viel, alle Fotos machte unser Kreisvorsitzender Jürgen Mertner auf seinen vielen Afrika-Reisen selber. Seine Sammlung füllt Festplatten. Er hatte sie alle vor der „Linse“. Selbst die sogenannten Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard).

Wir sind gespannt!

 

Text/Fotos

Dieter Okroy-AWO

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.