Kürzlich feierte die „Wildauer AWO Liedertafel“ ihr 5 jähriges Bestehen. Von Anfang an wird sie von unserem AWO Vorstandsmitglied Fred Arbter geleitet. Er selbst war es, der die Liedertafel im Oktober 2008 gründete. Zur Liedertafel gehören u?berwiegend Bewohner der Fichtestraße 105 in Wildau, die Spaß am Singen und gemeinsamen Beisammensein haben. Die Fichte 105 ist ein Wohnblock mit ca. 50 altersgerechten Wohnungen mit Concierge. Im Erdgeschoß befindet sich unser AWO-Treff. Dort fing vor 5 Jahren alles mit 7 „Sangesfreudigen“ an. Bald war das Interesse bei vielen anderen Mietern im Hause sowie ortsansässigen Senioren geweckt. So kam einer nach dem anderen dazu. Nun sind es fast 20. Aus Nachbarn, die sich vorher nur vom Sehen kannten, wurde eine feste Gemeinschaft. Schon gut ein Jahr später präsentierten sie sich auf der Weihnachtsfeier unseres AWO-Ortsvereines. Inzwischen wird der Platz langsam knapp, obwohl man sich schon im etwas größeren Gemeinschaftsraum des Hauses trifft. Die „Wildauer AWO Liedertafel“ hatschon eine eigene Erkennungsmelodie und auch ein eigenes Abzeichen. Jeden Dienstagvormittag wird nicht nur gesungen und geplaudert sondern es gibt auch Kaffee und Kuchen. Einmal im Monat gibt es auch was Deftigeres. Diese sangesfreudige Gruppe ist aus unserem Vereinsleben gar nicht mehr wegzudenken. Hier kann man schon von einer großen Familie sprechen. Auch Geburtstage werden gemeinsam gefeiert und Veranstaltungen besucht.
Eine Dampferfahrt stand ebenfall schon auf dem Programm. Sogar der Jahreswechsel wird inzwischen gemeinsam gefeiert. Man merkt, da ist etwas ganz Besonderes herangewachsen.
Die Idee zur Liedertafel kam eigentlich von einem Freund aus den Niederlanden, erzählte uns Fred einmal.
Seine Frau Erika, die immer montags die Stuhlgymnastik leitet, ist fester Bestandteil der Liedertafel. Sie sorgt auch fu?r das leibliche Wohl.
Fred Arbter ließ uns wissen: Die „Wildauer AWO Liedertafel“ ist kein Chor und tritt nicht öffentlich auf.
Wer Spaß am Singen hat, ist jeden Dienstag ab 9.30 Uhr in der Fichtestraße 105 gerne gesehen. Übrigens gibt es keine Altersbegrenzung. Immerhin haben einige schon die 85 überschritten. Also nur Mut! Unser Ortsverein hofft, dass diese Erfolgsgeschichte noch lange weitergeht!

0102

 

 

Text/Fotos

Dieter Okroy

AWO-OV-Wildau

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.