„Jenseits von Afrika“ - Ein Hauch von Kenia im AWO-Club

Weil der erste Film über die Tierwelt Afrikas letztes Jahr ein großer Erfolg war, machte sich unser Afrika-Liebhaber Jürgen Mertner wieder über seinen schier unerschöpflichen Fundus her. Er investierte viel Zeit und Liebe und produzierte einen neuen Film über Kenias-Tierwelt der „ Massei Mara „. Viele folgten der Einladung unseres Ortvereines. Sie wurden nicht enttäuscht. Schon beim Betreten der „Fichte 105„ kam ihnen der Duft von frischen Kaffee entgegen. Das der natürlich aus Kenia kam, war für Jürgen Mertner selbstverständlich. An den schön gedeckten Tischen stellte sich bei allen Besuchern gleich eine angenehme „ Wohnzimmeratmosphäre“ ein. Nach Kaffee und Kuchen konnte es losgehen. Der Raum wurde abgedunkelt und die Filmreise gestartet. Nun tauchten die Gäste in eine tolle Tierwelt ein. Mit wechselnden Kommentaren von Ingrid und Jürgen Mertner wurden die Bilder lebendig. Obwohl er tausende Fotos auf seinen vielen Afrika-Reisen gemacht hat, konnte er sich noch an jede Aufnahmesituation erinnern. Bei den interessanten Erläuterungen spürte man, dass er mit dem Herzen dabei war. Unglaubliche Aufnahmen, die aus nächster Nähe entstanden, hinterließen bei allen einen bleibenden Eindruck. Alles hier aufzuzählen, würde wohl den Rahmen eines Leserbriefes sprengen. Die sogenannten Big-Five (Elefant, Spitzmaulnashorn, Büffel, Löwe und Leopard) waren natürlich dabei. Am Ende des Filmes gab es den verdienten Applaus. Nun hatten die Besucher noch die Gelegenheit, sich zu informieren und sich die vielen landestypischen Reiseandenken anzuschauen. Natürlich konnten Mertner´s nur einen kleinen Teil mitbringen. Für ihre komplette Sammlung hätte der Platz nicht ausgereicht, bemerkte er schmunzelnd. Eine Dame zeigte im Gespräch ein besonderes Interesse. Ihr Sohn würde wohl auch gerne mal nach Afrika. Sie bekam den Film als DVD gleich geschenkt. Auch stehe er für weitere Informationen gerne zur Verfügung. Hinter vorgehaltener Hand verriet er ihr, dass die nächste Reise schon geplant ist. So bin ich mir sicher, dass es noch nicht der letzte Film von Jürgen Mertner war. Wir sind gespannt!

                                                                                                     Text/Foto Dieter Okroy - AWO

 

Fotos: Jürgen Mertner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.